pro edition banner

see other templates banner

Schulschlussgottesdienst 2017

Das Schuljahr 2016/17 nähert sich dem Ende – da ist es Zeit und guter Brauch an der LUI, sich für Gottes Begleitung während des vergangenen Schuljahres zu bedanken und um Begleitung für die anstehenden Sommerferien zu bitten.

Wie gewohnt im ökumenischen Team von Pfarrern, Religionspädagogen und Lehrkräften fanden am 26. Juli 2017 unser Schulschlussgottesdienste in der Stadtkirche statt.

Mit dem Grundgedanken „Jeder ist wichtig“

Schlussgottesdienst 2016/17 -Programm

musikalische Begleitung durch Klaus Peschik - Leiter der Schwabacher Kantorei 

  1. Lied: Einfach spitze, dass du da bist
  2. Begrüßung (Fr. Uhl)
  3. Lied: Volltreffer
  4. Anspiel Fred und Koko 1 (Fr. Stainless, Fr. Simon)
  5. Lied: Wenn einer sagt ich mag dich du
  6. Ansprache (Pf. Domröse)
  7. Anspiel Fred und Koko 2 (Fr. Stainless, Fr. Simon)
  8. Lied: Du bist so wertvoll erachtet in Gottes Augen
  9. Gebet (Hr. Hettrich)
  10. Segnung der 4. Klässler (4a: Pf. Domröse & Fr. Simon, 4b: Fr. Uhl & Fr. Knopf, 4c: Hr. Hettrich & Fr. Brandenburg, 4m: Hr. Schake & Fr. Stainless, 4: Fr. Wenisch & Fr. Trommler) – währenddessen Singen andere Kinder „Gottes Liebe ist so wunderbar“
  1. Segen für alle (Hr. Hettrich)
  2. Ansprache Schulleitung Fr. Blomeyer & Fr. Deutschmann
  3. Lied: Denn er hat seine Engel befohlen über dich
   

Pfarrer Domröse erzählte der Handpuppe Koko, die sich wegen ihres schlechten Zeugnisses unnütze empfand, eine Geschichte in der es darum ging, dass alle gleich wichtig sind.

„…Mit uns Christen ist es wie mit unserem Körper. Wir alle zusammen bilden diesen Körper. Jeder von uns ist ein Körperteil. Der eine ist ein Arm, der andere ein Bein, der dritte der Bauch, der Kopf, die Schultern, Hände, Füße, Augen, Ohren oder die Nase. Jeder dieser Körperteile ist gleich wichtig. Alle zusammen bilden einen Körper. … Wenn jeder Körperteil genauso wäre wie die anderen, dann könnte kein Körper entstehen. Und kein Körperteil kann zu einem anderen sagen: Ich brauche dich nicht. Alle Körperteile sind gleich wichtig. Gott hat jeden an seinen Platz gestellt und ihm seine Aufgabe gegeben. Auf die schwachen und empfindlichen Körperteile muss man besonders achten. Denn wenn ein Körperteil weh tut, dann tut das dem ganzen Körper weh. Darum muß man auf die Empfindlichen besonders achten.

Genauso ist es auch bei uns. Jede und jeder von uns ist anders als die anderen. Jeder und jede ist wichtig und kann eine Sache besonders gut. Keiner kann zum anderen sagen: Ich brauche dich nicht. Keiner kann so sein wie ein anderer. Aber so verschieden wir auch sind, so gehören alle dennoch zusammen, genauso wie die vielen Körperteile zu einem Körper gehören.“

 

Inklusion

 

musikalische Grundschule

Besucher seit 2017

Insgesamt 9821

Go to top